Knopfsemmel

Knopfsemmel

Knopfsemmel

Knopfsemmel von Hand formen

Knopfsemmel kann man ganz leicht selber backen. Mit der Hand geformt sind sie etwas ganz Besonderes. Wie das geht, zeige ich euch in meinem Video.

Mit Mohn, Sesam oder Maisgrieß bestreut sehen die Knopfsemmel richtig toll aus und bringen Abwechslung auf den Frühstückstisch.

Zutaten für ca. 13 Knopfsemmel:

  • 475 g Weizenmehl Type 550
  • 25 g Roggenmehl Type 997
  • 10 g Butter
  • 15 g Zucker
  • 25 g frische Hefe
  • 10 g Salz
  • ca. 275 g kaltes Wasser

Anleitung:

    1. Alle Zutaten zusammen intensiv kneten. Es sollte ein glatter Teig entstehen.
    2. Den Teig etwa 15 Minuten ruhen lassen.
    3. Nun Teiglinge von 60 g abwiegen und vorwirken wie im Video.
    4. Die Aufarbeitung erfolgt nun ebenfalls wie im Video.
    5. Die Teiglinge auf zwei Bleche verteilen und genügend Abstand halten.
    6. Die Gare bei 30-35 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit geben. Im Ofen mit einem Thermometer die Temperatur überprüfen. Die Teiglinge feucht halten.
    7. Haben die Teiglinge die richtige Größe erreicht, die Bleche aus dem Ofen nehmen und den Ofen vorheizen.
    8. Die Knopfsemmel werden bei 230 °C Ober-Unterhitze mit Schwaden (Wasserdampf) 15-18 Minuten gebacken. Immer nur ein Blech auf einmal backen.

 

 

 

Teigtemperatur – Berechnung

Berechnung der Schüttflüssigkeit

Gewünschte Teigtemperatur erhalten

In diesem Video erkläre ich euch, wie man die gewünschte Teigtemperatur durch Berechnung der Wassertemperatur erhält.

Warum die richtige Teigtemperatur wichtig ist erkläre ich in diesem Video: Warum die richtige Teigtemperatur wichtig ist.

Ein Infoblatt mit den richtigen Teigtemperaturen findet man in meinem Blogartikel hier: Backhilfe Teigtemperaturen

Video Teigtemperatur – Berechnung:

Rosinenstuten

Rosinenstuten

Rosinenstuten

Rosinenstuten

Für alle, die Rosinen mögen, gibt es heute Rosinenstuten. Mit guter Butter und frischer Vollmilch gebacken, schmeckt er einfach köstlich.

Frisch aus dem Ofen bekommt von mir jede Scheibe eine dicke Schicht Brombeerkonfitüre. Habt ihr nicht? Er schmeckt auch mit Butter, Honig, Nugatcreme und jeder andere Sorte Konfitüre.

… den gesamten Beitrag lesen

Zeitlos-Brot und Snapchat

In letzter Zeit ist hier nicht besonders viel los.

Das muss sich schnell ändern!!! Find ich auch.

Am liebsten würde ich jeden Tag einen Artikel schreiben und jede Woche mindestens 2 Videos hochladen.

Wer mir auf Instagram folgt, weiß warum das gerade nicht geht. :-) Auf Instagram gab es bisher neben Broten, Kuchen und Torten auch Persönliches von mir und meiner Familie.

Wer Lust hat kann sich jetzt auch auf Snapchat meine Geschichten anschauen. Da wird es dann in Kürze auch Persönliches von mir geben. Ein Blick hinter die Kulissen vom Zeitlos-Brot-Blog und ein kleiner Einblick in mein Leben. Videonachrichten könnt ihr mir da sogar auch schicken.

Später hab ich auch vor eure Fragen per Videonachricht in einem Youtube-Video persönlich zu beantworten. Später….. :-D

Meine Blog-To-Do- Liste wird immer länger. Ich bitte euch noch um Geduld.

Bald geht es wieder richtig los.

Bis dahin … folgt mir auf Snapchat Nutzername: zeitlosbrot

 

Original Muzenmandeln aus Köln

Muzenmandeln

Muzenmandeln zu Karneval

Ein uraltes Muzenmandelrezept von meiner Urgroßmutter aus Köln

Original Muzenmandeln wie sie früher gebacken wurden

Jedes Jahr zu Karneval backe ich Muzen und Muzenmandeln nach dem gleichen Rezept. Es stammt ursprünglich von meiner Urgroßmutter, die auch schon jedes Jahr zu Karneval gebacken hat.

Die Muzenmandel, auch Mutzenmandel geschrieben, ist ein Siedegebäck, dass traditionell in der Zeit von Silvester bis Karneval gebacken wird.

Sie werden zu rundeln Kugeln geformt und in Fett ausgebacken. Die Konsistenz ist sehr mürbe. Es gibt zahlreiche Variationen von Muzenmandelrezepten. Diese uralte Variante wird durch das Kartoffelmehl besonders mürbe. In Bäckereien werden sie mit einer mandelförmigen Form ausgestochen und der Teig ist fester.

Bekannt sind Muzenmandeln am Mittleren Niederrhein, im Bergischen Land, in der Eifel und in Köln. Dort sind Muzen und Muzenmandeln nicht wegzudenken und gehören auf jede Karnevalsfeier.

Die Zutatenliste habe ich ohne Änderung vom original Rezept meiner Urgroßmutter übernommen. Überliefert wurde es von meiner lieben Oma.

Wer dazu noch die saftigen Muzen backen möchte, schaut hier nach: Original Muzen nach dem Rezept meiner Urgroßmutter aus Köln

… den gesamten Beitrag lesen

Roggenmischbrot mit Schrot und Saaten

Roggenmischbrot mit Schrot2

Roggenmischbrot mit Schrot

Roggenmischbrot mit Sonnenblumen- und Kürbiskernen

Dieses Roggenschmischbrot ist besonders saftig, da es mit Sauerteig, und Quellstück hergestellt wird. Durch die lange Quellzeit von Schrot und Saaten hält es lange seinen frischen Geschmack und bildet ein tolles Aroma. Durch die Sonnenblumen- und die Kürbiskerne schmeckt dieses Brot nussig und ist kernig im Biss.

Der Teig ist zwar feucht und klebrig. Die Aufarbeitung mit Wasser ist aber leicht und unkompliziert. Auch der Knetvorgang kann super ohne Küchenmaschine gemacht werden.

Wenn man sich von der Sauerteigbereitung und dem Quellstück nicht abschrecken lässt, hat man hier ein super leckeres, gehaltvolles Brot mit besonders einfacher Herstellung.

Viel Spaß damit!

… den gesamten Beitrag lesen

Nougathörnchen

Nougathörnchen

Nougathörnchen

Schokoladige Nougathörnchen zu Weihnachten

Auf dem Weihnachtsteller darf auch etwas Schokoladiges natürlich nicht fehlen. Und was könnte da besser sein, als eine Kombination aus Nougat und Schokolade?

Die Nougathörnchen sind schnell, mit nur wenig Zutaten, gemacht. In meiner Familie sind es die beliebtesten Weihnachtsplätzchen.

Das folgende Rezept stammt aus dem Backbuch “Backvergnügen wie noch nie” Das Buch habe ich mal irgendwo gebraucht erstanden und es ist bis heute noch regelmäßig im Einsatz.

Viel Spaß mit den Nougathörnchen und noch eine wunderschöne Adventszeit!

… den gesamten Beitrag lesen

Vanillekipferl

Vanillekipferl

Vanillekipferl

Vanillekipferl

Vanillekipferl mit selbstgemachtem Vanillezucker

Es ist nun fast Mitte Dezember und ich habe noch kein Rezept für Weihnachtsgebäck veröffentlicht. Das muss ich schnell ändern. Die stimmungsvolle Zeit der Weihnachtsbäckerei ist ja so schnell vorbei.

Hier kommt nun mein Rezept für Vanillekipferl mit echter Vanille.

Dafür braucht ihr selbstgemachten Vanillezucker. Ich kenne viele, die immer ein großes Glas auf Vorrat haben. Für alle anderen: zwei Vanilleschoten auskratzen und länglich mehrmals durchschneiden. In ein großes Glasgefäß etwas feinen Zucker einfüllen, die Vanillestangen und das Mark einfüllen und den restlichen Zucker dazuschütten. Etwas verrühren und danach ein paar Tage ziehen lassen. Es ist ganz einfach und man hat jede Menge guten Vanillezucker, der sich auch sehr lange hält.

Bei meinem Vanillekipferlrezept habe ich nicht nur Mandelmehl, sondern auch gemahlene Haselnüsse verwendet. Ansonsten ist es ein echter Klassiker, der nie langweilig wird.

Vanillekipferl sind sehr schnell gemacht und super einfach.

Ich wünsche euch viel Spaß und eine schöne Adventszeit!

… den gesamten Beitrag lesen

Dinkelvollkornbrot mit Vorteig

Dinkelvollkornbrot6

Rezept für Dinkelvollkornbrot

Dinkel ist sehr beliebt. Es schmeckt aromatisch nussig und lässt sich gut zu Brot verarbeiten. Viele Menschen vertragen Dinkelgebäck besser, als Weizengebäck. Wollt ihr mehr zum Thema Dinkel lesen, hier ein ein Beispiellink: www.Zentrum-der-Gesundheit.de

In diesem Rezept habe ich einen Vorteig aus Dinkelvollkornmehl angesetzt, der bei Zimmertemperatur etwa 3 Stunden reifen sollte. Das fördert nicht nur das Aroma, auch die Frischhaltung wird verbessert, Mehlbestandteile werden besser verquollen und es ist möglich die Backhefe zu reduzieren.

… den gesamten Beitrag lesen

Mürbes Schokogebäck

Schokogebäck

Mürbes Schokogebäck

Traditonelles Schokogebäck aus der Bretagne

Dieses Gebäck ist herrlich schokoladig und mürbe.

Das original Rezept stammt aus dem tollen Buch “Schokolade: Meisterkreationen zum Selbermachen” von William Curley, einem berühmten Chocolatier. In seinem Buch verrät er wundervolle Rezepte für Pralinen, Schokoladentafeln, Petit Fours, Kuchen, Feingebäck, Plätzchen und Desserts. Auch Grundrezepte für zum Bespiel Canache oder verschiedene Temperiermethoden von Schokolade sind hier detailliert beschrieben.

Besonders gut schmecken die kleinen Schokogebäcke mit frischer Schlagsahne. Ob das jetzt so in der Bretagne gegessen wird, weiß ich leider nicht. Besonders köstlich finde ich sie, wenn der Kern des Schokogebäcks noch leicht warm ist. Aber auch kalt schmecken sie herrlich schokoladig. Auf Gabeln kann getrost verzichtet werden.

Falls ihr keine 8 Dessertringe habt, so wie ich, backt einfach zwei Runden hintereinander. Im Teig ist kein Backpulver und er verliert auch nicht, wie so manche Masse, an Volumen. Einfacher ist es allerdings auszurollen, wenn auch der Teig für die zweite Runde gut gekühlt worden ist. Ansonsten kann es durchaus passieren, dass etwas Butter ausläuft.

Probiert doch auch die mürben Schokoladen-Dinkelkekse aus dem Schokoladenbuch von William Curley. Das Rezept dazu findet ihr hier auf meinem Blog: Schokoladen-Dinkelkekse

… den gesamten Beitrag lesen