Wiener Masse

Wiener Masse dunkel – warm/kalt

Ein Wiener Boden ist schnell herzustellen und perfekt geeignet für Rouladen, Sahneschnitten, Torten und vieles mehr.

Die Masse wird erst warm, dann kalt geschlagen. Die Eier brauchen so nicht getrennt zu werden.

Zunächst bereitest Du alles vor, wiegst alles ab und legst alles bereit. Auch der Ofen wird vorgeheizt auf ca.230 °C Ober-Unterhitze.

Zutaten:

  • 200g Vollei (4 Eier)
  • 130g Zucker
  • Salz, Vanille
  • 70g Weizenmehl gesiebt
  • 4g Backpulver
  • 15g Backkakao
  • 30g Öl (zB.Sonnenblumenöl)

Anleitung:

  1. Lege eine Schüssel oder direkt die Rührschüssel von der Küchenmaschine in ein kochendes Wasserbad. Dann wird direkt der Zucker hinzugeschüttet.
  2. Vollei wird zugegeben.
  3. Nun rührst du alles immer wieder gut um, bis zu einer Temperatur von 35-40°C. Ich benutze hierfür ein ganz einfaches Haushaltsthermometer.
  4. Ist die Temperatur erreicht, schlägst du die Masse solange kalt bis sie ca. 20 °C misst.
  5. Nun kannst du die gesiebte Mehl-Kakao-Backpulvermischung untermelieren (vorsichtig unterheben) bis keine Mehlnester mehr vorhanden sind.
  6. Das Öl wird danach so kurz wie möglich langsam untergehoben.
  7. Danach schüttest du die Masse auf ein Backblech.
  8. Mit einer Winkelpalette, oder wie hier einem Hörnchen, wird alles in wenigen Zügen gleichmäßig glattgestrichen.
  9. Im Backofen, mittlere Stufe (die Ofentür einen kleinen Spalt auflassen) dauert es jetzt ca 8 min bis der Wiender Boden gebacken ist. Ob er fertig ist, kannst du erkennen, wenn Du mit einem Finger leicht drückst und er zurückfedert.
  10. Wichtig ist nun, dass du der Boden direkt vom heißen Backblech runterziehst.
  11. Jetzt sollte er abkühlen, kann dann eingefroren, in Folie bis zum nächsten Tag aufbewahrt, oder direkt weiterverarbeitet werden.

Hinterlasse eine Antwort