Rustikales Mischbrot

Mischbrot

rustikales Mischbrot

Rustikales Mischbrot 50/50

Ein leckeres Mischbrot mit hoher Versäuerung und kräftiger Kruste.

Einfach zu backen mit nur wenig Zutaten.

Arbeitsgeräte:

  • Küchenmaschine
  • Teigschaber
  • Mehlsieb
  • Gärkorb

Zutaten für ein 1 kg Brot:

  • 300 g Sauerteig (zimmertemp.) aus Roggenvollkornmehl nach diesem Rezept: Sauerteig selber machen
  • 190 g Roggenmehl Type 1150
  • 340 g Weizenmehl Type 550
  • 12 g frische Hefe
  • 13 g Meersalz
  • 320 g leicht warmes Wasser

Anleitung:

    1. Die Zutaten für den Hauppteig abwiegen. (Die Teigtemperatur sollte etwa 26 °C betragen)
    2. Den Teig intensiv kneten. Am besten mit einer Küchenmaschine. Je nach Maschine 3 Minuten langsam und 2 Minuten auf Stufe 2.
    3. Der Teig wird nun für die Teigruhe auf einen bemehlten Arbeitstisch gegeben und für 10 Minuten ruhen gelassen.
    4. Einen Gärkorb vorbereiten.
    5. Der Teigling wird jetzt rund aufgearbeitet. Siehe auch hier: Video Teigaufarbeitung
    6. Mit dem Schluss nach UNTEN in den Gärkorb legen, wenn das Brot aufreißen soll.
    7. Die Gare nun bei 30-35°C und hoher Luftfeuchtigkeit geben.
    8. Den Ofen rechtzeitig auf 260°C Ober-Unterhitze mit Blech (ohne Backpapier) vorheizen.
    9. Einen Metallbecher heißes Wasser in den Ofen stellen.
    10. Den Teigling nun behutsam auf das heiße Backblech kippen.
    11. Die Ofentemperatur auf 200 °C runterstellen.
    12. Ca. 50 Minuten backen.
Mischbrot

Mischbrot

Mischbrot

Mischbrot

12 comments

  1. Thomas says:

    Hallo Sara,

    das Brot sieht super aus :)

    Ich habe ein wenig Probleme mit Säuren im Brot. Wie sieht es bei dem rustikalen Mischbrot aus? Sollte ich es lieber meiden?

    Viele Grüße

    Thomas

    • Sara Hindrichs says:

      Die Gare ist immer so etwa bei einer Stunde. Da gucke ich eigentlich nie auf die Uhr. Ich drücke dann immer in den Teig um zu sehn, wie weit die Gare ist. So genau kann man das ja auch nicht sagen. Kommt auf den Teig, die Feuchtigkeit und die Wärme an.
      Liebe Grüße
      Sara

  2. Manfred Gareis says:

    Hallo,
    ich bin aufgrund eines Videos bei Youtube auf diese Seite gestoßen und habe das Brot gleich ausprobiert.
    Eins vorweg: Klasse Brot, Super Volumen, allerdings ist die Krume sehr weich, was wahrscheinlich auf dem Anteil Weizenmehl 550 zurückzuführen ist. Könnte man hier mit einem höheren Anteil Roggenmehl arbeiten ?
    Vielen Dank für die Antwort.

    • Sara Hindrichs says:

      Hallo,
      danke sehr, das freut mich.
      Ich habe gerade mal gerechnet, aber noch nicht getestet.

      Roggenmischbrot 70/30:
      670 g Sauerteig nach meinem Rezept
      140 g Roggenmehl
      205 g Weizenmehl
      ca. 170 g lauwarmes Wasser
      13 g Salz
      10 g frische Hefe

      • Manfred Gareis says:

        Danke für deine Antwort.
        Die doppelte Menge an Sauerteig ? Eine kurze Erläuterung wäre interessant.
        Vielen Dank

        • Sara Hindrichs says:

          Bei einem Roggenmischbrot werden 40% bis 70% des Roggenmehls versäuert. Je nachdem wie viel Roggenmehl enthalten ist und wie kräftig das Brot schmecken soll ist auch der Sauerteianteil höher.

  3. Manfred Gareis says:

    Hallo Sara,
    kann es sein, das je höher der Anteil an Sauerteig, das Brot kompakter, fester ist und der Ofentrieb nicht mehr so ausgeprägt wie ist wie bei einen kleineren Anteil ?

  4. Hans Günter says:

    Gestern als Vollkorn nachgebacken und es ist ein wirklich gutes Brot geworden.

    Danke für das Rezept und für den Blog.

    Gruß aus Moskau

Hinterlasse eine Antwort