Quiche Lorraine als Mini-Quiche

quiche

Mini Quiche Lorraine

Mini – Quiche Lorraine Klassiker

Quiche Lorraine ist ein traditioneller Quiche mit Schinken/Speck, Zwiebeln und Käse. Das Käsetörtchen wird mit gesalzenem Mürbteig gebacken. Dieser wird auch “geriebener Mürbeteig” oder “pâte brisée” genannt. Alternativ kann hier auch Blätterteig verwendet werden.

Als Form habe ich ein Muffinblech gewählt. Man kann aber auch eine konisch geformte, flache Form nehmen im Durchmesser von 28 cm.

Wer mag, kann die kleinen Quiche nach dem Backen sogar einfrieren und bei Bedarf dann auftauen lassen.

Das Rezept reicht für etwa 18 Mini-Quiche.

Arbeitsgeräte:

  • Schüssel
  • Rollholz
  • Eine saubere Blechdose als Ausstecher
  • Messer
  • Pfanne
  • Löffel
  • Muffinblech

Salziger Mürbteig:

Zutaten:

  • 250 g Weizenmehl
  • 125 g Butter
  • 100 g Wasser
  • 5 g Salz

Füllung Quiche Lorraine:

Zutaten:

  • 300 g Zwiebeln
  • 25 g Butter
  • 200 g Speck oder Schinken
  • 200 g Schmand
  • 4 Eier
  • etwas Salz, Pfeffer, Paprika, Schnittlauch, Thymian, Rosmarin, Muskat
  • 160 g Emmentaler Käse gerieben

Anleitung:

  1. Zunächst für den Mürbteig Mehl, Salz und Butter miteinander gut vermischen.
  2. Nach und nach das Wasser dazugeben und verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  3. Jetzt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank erkalten lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Quiche-Masse vorbereiten.
  5. Dazu die Zwiebeln würfeln und mit etwas Butter in einer Pfanne glasig dünsten.
  6. Speck oder Schinken in kleine Würfel schneiden und in die Pfanne zu den Zwiebeln geben.
  7. Diese Mischung nun in eine Schüssel geben und zur Seite stellen.
  8. Die Kräuter waschen und kleinschneiden.
  9. Schmand, geriebenen Käse, Eier, etwas Salz (vorsicht, der Speck ist meist schon sehr salzig) und Gewürze mit den Kräutern zusammen gut verrühren.
  10. Speck und Zwiebeln dazugeben.
  11. Die Form mit Öl einpinseln.
  12. Sobald der Mürbteig fertig durchgekühlt ist, kann er aus dem Kühlschrank genommen werden.
  13. Den Tisch bemehlen und den Teig mit einem Rollholz ausrollen.
  14. Den Ofen auf 200 °C Ober-Unterhitze vorheizen.
  15. Mit der Dose Kreise ausstechen.
  16. Die Mulden im Muffinblech mit den ausgestochenen Teigkreisen auskleiden.
  17. Mit einem Löffel die Schmandmasse auf alle Mulden verteilen. Etwa 2 Esslöffel für einen Quiche. Die Masse wird im Ofen etwas größer, daher nicht bis zum Rand füllen.
  18. Die Miniquiche nun ca. 30 Minuten backen.
  19. Warm schmecken sie am besten.
quiche3

Mini-Quiche

quiche2

Mini-Quiche Lorraine von Innen

 

Hinterlasse eine Antwort