Quinoabrot gepufft und gemahlen

Quinoabrot

Ein Brot mit Quinoa gebacken

Quinoabrot mit 28% Quinoa

Dieses Brot ist mit 28% (bezogen auf das Gesamtgetreide) Quinoa gebacken! Neben Vollkornmehl habe ich Quinoakörner gemahlen UND gepufft verwendet. Dieses Brot schmeckt dadurch sehr sehr intensiv nach Quinoa. Der Geschmack ist nussig und leicht herb. Einfach herrlich.

Quinoa enthält in der Schale natürliche Bitterstoffe. Entweder man wäscht und trocknet Quinoa vor der Verwendung oder man kauft bitterstoffarme Quinoakörner.

Weil ich mich vorher noch nicht wirklich mit Quinoa beschäftig habe und es wahnsinnig interessant finde, was dieses Wunderkorn zu bieten hat, habe ich einen separaten Artikel darüber geschrieben: 7 Gründe, warum man Quinoa essen sollte

Für dieses Quinoabrot habe ich das Getreide mit einer Getreidemühle gemahlen. Man kann natürlich auch Weizenvollkornmehl und Quinoamehl gemahlen kaufen.

In den Rezepten ohne Gärkorb habe ich die freigeschobenen (ohne Kastenform) Brote direkt nach der Aufarbeitung auf ein Blech gelegt und das kalte Blech in den heißen Ofen geschoben. Hier stelle ich eine Methode vor, in der der Brotteigling auf das heiße Backblech geschoben wird. Eine höhere Unterhitze ist für Brote am besten.

Arbeitsgeräte:

  • Küchenmaschine
  • Teigschaber
  • Getreidemühle
  • Holzbrett
  • Wassersprüher

Zutaten:

  • 50 g Roggensauerteig nach diesem Rezept (Sauerteig selber machen)
  • 340 g Weizenkörner
  • 120 g Quinoakörner gewaschen und getrocknet
  • 20 g Quinoa gepufft
  • 20 g Rübensirup
  • 7 g frische Hefe
  • 8 g Salz
  • 360 g Wasser leicht warm
  • Quinoa gepufft als Aufstreu

Anleitung:

  1. Die Weizenkörner werden mit den Quinoakörnern zusammen vermischt und gemahlen.
  2. Alle Zutaten werden nun zusammen in die Schüssel der Küchenmaschine abgewogen.
  3. Den Teig intensiv kneten. Bei der Kitchenaid etwa 5 Minuten ganz langsam und 2 Minuten auf Stufe 2.
  4. Nun den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben.
  5. Die Teigruhe beträgt 20 Minuten.
  6. Jetzt wird ein Backpapier auf ein großes Brett gelegt.
  7. Das Quinoabrot erst rund und dann oval aufarbeiten, wie hier im Video.

  1. Die Oberfläche mit dem Wasserprüher absprühen oder auf ein nasses Tuch drücken.
  2. Quinoa gepufft auf ein Blech oder den Tisch streuen und das Brot darin wälzen, bis die Oberfläche gleichmäßig bedeckt ist.
  3. Den Brotteigling nun mit dem Schluss nach unten auf das Brett legen.
  4. Die Gare beträgt nun ca. 50 bis 60 Minuten. Es bilden sich ganz leichte Risse in der Oberfläche.
  5. Den Ofen rechtzeitig, mit einem Blech ohne Backpapier, auf 250 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Ich habe an meinem Ofen Teleskopstangen, wer so etwas nicht hat, nimmt das heiße Blech nachher aus dem Ofen um das Brot draufzuschieben. Eine leere Metalschüssel für den Schwaden in den Ofen stellen.
  6. Jetzt das Brett nehmen und schräg an das heiße Backblech halten. Ganz vorsichtig am Backpapier das Brot samt Papier auf das Blech ziehen. Das heiße Backblech mit Brot in den Ofen schieben.
  7. Direkt einen halben Becher Wasser in die heiße Metallschale im Ofen schütten. Vorsicht Wasserdampf ist heiß! Schnell die Ofenklappe zumachen!
  8. Den Ofen auf 200 °C runterstellen.
  9. Das Quinoabrot wird nun 50 Minuten gebacken.
  10. Nach etwa 5 Minuten den Dampf aus dem Ofen lassen.
  11. Ist das Brot fertig, hört es sich dumpf an, wenn man auf die Unterseite klopft.
  12. Das Quinoabrot ausdampfen lassen und in einem Brotkasten lagern.
Quinoabrot

Quinoabrot mit einer Kruste aus gepufften Quinoakörnern

Quinoabrot

gepuffte Quinoakörner werden auf der Kruste leicht geröstet

Quinoabrot

Die Krume des Quinoabrotes

Hinterlasse eine Antwort