Spritzgebäck mit Marzipan

Spritzgebäck

Spritzgebäck lässt sich gut verpackt in einer Dose aufbewaren.

Spritzgebäck aus der Spritztüte

Leckeres Spritzgebäck, verfeinert mit Marzipan und echter Vanille.

Spritzgebäck mit der Spritztüte selber zu machen, ist ein echter Klassiker. Das lernen Bäckergesellen schon im ersten Jahr der Berufsschule. Denn nicht nur für Weihnachten ist Spritzgebäck beliebt. Auch als Teegebäck wird es das ganze Jahr über, zum Verkauf angeboten.

Viele kennen vielleicht auch die Möglichkeit Spritzgebäck mit einem Fleischwolf herzustellen. Einer kurbelt, einer fängt den Teig auf, einer schneidet die lange Teigwurst in Stücke….So ist die ganze Familie beschäftigt.

Eine elegantere, aber auch schnellere Möglichkeit ist es, das Spritzgebäck tatsächlich mit einer Spritztüte auf ein Blech zu spritzen. Das hört sich schwieriger an, als es ist.

Man braucht dafür lediglich eine richtige Spritztüte aus Stoff oder Kunststoff. Eine Garnierspritze ist dafür nicht geeignet.

Das einzige Kriterium hierfür ist, einen spritzfähigen Teig zu haben. Mein Rezept ist prima geeignet zum Spritztüten-Spritzgebäck-backen. Viel Spaß!

Zutaten für ca. 2 Bleche Spritzgebäck:

  • 250 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 125 g Puderzucker
  • 125 g Marzipan
  • eine Prise Salz
  • das Mark einer Vanilleschote
  • 2 Eiklar (Zimmertemperatur)
  • 360 g Mehl Type 405 oder 550
  • Kuvertüre dunkel
  • Mandeln nach Belieben

Arbeitsgeräte:

  • Küchenmaschine mit Flachrührer
  • Digitalwaage
  • Teigschaber
  • Schüssel
  • Spritzbeutel
  • Sterntülle Größe 12

Anleitung:

  1. Zimmerwarme Butter in Stücke schneiden und zusammen mit Puderzucker, Marzipan, Salz und Vanille zu einer homogenen Masse verrühren.
  2. Die 2 zimmerwarmen Eiklar langsam nach und nach, während des Rührens, hinzugeben und schaumig rühren.
  3. Ist die Masse schaumig genug, Mehl dazugeben und alles langsam unterarbeiten. Die Masse sollte jetzt geschmeidig und formbar sein.
  4. In die Spritztüte die Tülle hineingeben.
  5. Etwas von der Masse in die Spritztüte füllen. Ist das Spritzen zu schwer, lieber etwas weniger Masse nehmen.
  6. Den Ofen auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  7. Auf ein, mit Backpapier belegtes, Backblech schöne Formen aufspritzen. Sie sollten alle gleich dick sein, sonst backen sie unterschiedlich.
  8. Wer mag, kann noch mit Nüssen garnieren.
  9. Ein Blech bei 200°C Ober-Unterhitze ca. 8-9 Minuten backen.
  10. In dieser Zeit kann man Spritzgebäck auf das zweite Blech aufdressieren.
  11. Dieses Blech nun ebenfalls abbacken.
  12. Alles gut auskühlen lassen.
  13. Wer mag, kann das Spritzgebäck noch mit Kuvertüre überziehen.
Spritzgebäck

Spritzgebäckformen

Spritzgebäck

3 comments

Hinterlasse eine Antwort