Rustikales Sauerkrautbrot mit knuspriger Kruste

rustikales Sauerkrautbrot

Sauerkrautbrot mit oder ohne Kümmel?

Sauerkrautbrot mit selbstgemachtem Sauerteig

Sauerkraut im Brot? Warum denn nicht? Dieses Brot schmeckt herzhaft saftig und der Geschmack des Sauerkrautes ist nicht zu dominant, sondern lässt sich als angenehmer Beigeschmack wahrnehmen. Wer mag gibt dem Brot ein paar Kümmelkörner hinzu. Kümmel und Kohl harmonieren bekanntlich sehr gut. Für dieses Sauerkrautbrot habe ich meinen selbstgemachten Sauerteig verwendet. Wer noch keinen angesetzt hat, bekommt hier die einfache Anleitung: Sauerteig Viel Spaß und guten Appetit!

Zutaten für ein ca. 900g schweres Brot:

  • 150 g Sauerkraut gut abgetropft
  • 200 g fertigen Sauerteig (TA 200) nach diesem Rezept: Sauerteig
  • 140 g Roggenvollkornmehl
  • 145 g Weizenmehl Type 550
  • 105 g Weizenvollkornmehl
  • 10 g frische Hefe
  • 10 g Salz
  • ca. 210 g Wasser warm
  • Kümmelsamen nach Belieben

Arbeitsgeräte:

  • Küchenmaschine mit Knethaken
  • großes Sieb für das Sauerkraut
  • kleines Sieb um den Gärkorb zu stauben
  • Digitalwaage
  • Teigschaber
  • Gärkorb
  • Schüssel zum Abwiegen
  • Wassersprüher mit das Brot feucht bleibt in der Gare

Die Gare im Gärkorb – Das Sauerkrautbrot wächst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anleitung:

  1. Das Sauerkraut in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  2. Alle Zutaten, bis auf das Sauerkraut, in die Knetschüssel abwiegen.
  3. Den Teig intensiv kneten.
  4. Am Ende des Knetgangs das Sauerkraut hinzugeben und kurz unterkneten, bis alles vermischt ist.
  5. Nun den Teig ca. 15 Minuten ruhen lassen.
  6. Der Gärkorb wird mit einer Mischung aus Stärke und Roggenmehl gut  gestaubt.
  7. Nach der Teigruhezeit wird das Brot aufgearbeitet.
  8. Erst rund und dann länglich aufarbeiten. Siehe auch hier:
  9. Mit dem Schluss nach oben in den vorbereiteten Gärkorb legen.
  10. Das Sauerkrautbrot an einem warmen Ort (30°C) auf Gare setzen. Das dauert ca. 40 Minuten.
  11. Den Ofen auf 250°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  12. Während der Gare das Brot mehrmals mit einem Wassersprüher leicht besprühen, damit die Oberfläche nicht trocken wird.
  13. Das Brot nun vorsichtig aus dem Gärkorb heraus auf ein Blech mit Backpapier kippen.
  14. Mit dem Teigmesser das Brot seitlich einschneiden und das Blech sofort in den Ofen schieben.
  15. Mit reichlich Schwaden (Wasserdampf) bei 250°C anbacken.
  16. Den Schwaden nach 2 Minuten entweichen lassen.
  17. Die Ofentemperatur auf 200°C runterstellen.
  18. Nun ca. 50 Minuten backen. Falls man zwei Brote nebeneinander backen möchte, verlängert sich die Backzeit ein wenig. (Ca. 55 bis 60 Minuten)
  19. Ein fertiges Brot hört sich dumpf und hohl an, wenn man darauf klopft.
  20. Das Sauerkrautbrot nun gut ausdampfen lassen und erst, wenn es vollständig abgekühlt ist, schneiden.
  21. In einem Brotkasten lagern.

Die Krume des Sauerkrautbrotes

Sauerkrautbrot – Die Krume und die Kruste

Sauerkrautbrot mit knuspriger Kruste

 

 

 

 

 

 

4 comments

  1. Dagmar says:

    Hallo Sara,

    sehr ansprechende Rezepte sind hier bei Dir zu finden. Auf der Suche nach einem Rezept für ein Sauerkrautbrot bin ich auf deinen Blog gestoßen.
    Gefällt mir sehr gut, werde dich gleich mal in meinen Blogroll aufnehmen, wenn es dir recht ist.

    Werde berichten wie es geworden ist.

    Freue mich auf weitere schöne Rezepte von Dir.

    Lieben Gruß
    Dagmar

  2. Dagmar says:

    Hallo Sara,
    ich möchte das Sauerkrautbrot backen. Kann ich auch meinen Ansatz aus dem Kühlschrank verwenden?
    Würde 100 g Wasser und 100 g Roggenmehl , 10 g Roggensauer?
    Lieben Gruß
    Dagmar

Hinterlasse eine Antwort