Focaccia

Focaccia

Focaccia3

Focaccia wird auch Schiacciata, Crescentina genannt und kommt ursprünglich aus Ligurien, einer Küstenregion in Nordwestitalien. Focaccia war schon bei den Römern bekannt. Damals hieß es panis focacius, was so viel heißt, wie Brot aus dem Herd. Focaccia ist ein Hefegebäck mit Olivenöl und kann auch mit Kräutern aller Art verfeinert werden. Passend sind zum Beispiel Rosmarin, Thymian, Oregano, Majoran, Kümmel und Knoblauch.

Focaccia ist dem bekannten Ciabatta sehr ähnlich. Es hat allerdings einen hohen Anteil an Olivenöl. Dadurch bleibt das herzhafte Gebäck lange frisch und lässt sich sehr gut aufbacken.

Zutaten:

  • 900g Weizenmehl Type 550
  • 150 ml Olivenöl
  • 14g Hefe
  • 20g Salz
  • 500ml kaltes Wasser
  • Kräuter nach Belieben
  • Sesam zum Bestreuen

Anleitung:

  1. Alle Zutaten zusammen intensiv kneten.
  2. Den Teig nun ca. 3 Stunden ruhen lassen.
  3. Nach der Teigruhe die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig auf Blechgröße ausrollen.
  4. Ein Blech mit Backpapier belegen und Den Teig darauflegen.
  5. Mit Olivenöl bestreichen und mit Sesam bestreuen.
  6. Nun mit einem Teigschaber gleichgroße Stücke einteilen, mit sich die einzelnen Stücke nach dem Backen gut trennen lassen.
  7. Den Ofen auf ca. 30 °C stellen, eine Tasse Wasser auf den Ofenboden geben und das Blech einschieben.
  8. Die Gare sollte jetzt 45 min betragen.
  9. Das Blech aus dem Ofen herausholen und vorheizen auf 240 °C.
  10. Ist die Temperatur erreicht, das Blech in den Ofen geben, Wasser einsprühen und die Temperatur auf 210 °C runterstellen.
  11. Backzeit ist nun ca. 35 min.

Focaccia

 

 

Focaccia2

 

Hinterlasse eine Antwort