Paleokuchen mit Kokos und Bananen

Dieser Paleokuchen schmeckt sehr gut durch die Kombination von Bananen und Kokos. Ganz ohne Getreide, Glute, Laktose und Hefe. Einfach köstlich.

Zutaten:

  • 200g Mandelmehl
  • 60g Kokosmehl
  • 25g Kokoslocken
  • 3g Natron
  • 1 El Apfelessig
  • 1/4 Tl Salz
  • 1/4 Tl Zimt
  • 2 Bananen
  • 4 Eier
  • 1 El Honig
  • 1 Tl Kokosfett
  • 1/2 Tl Vanille aus der Schote

Anleitung:

  1. Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen
  2. eine 20cm lange Form mit gefettetem Backpapier auslegen
  3. alle Zutaten mit der zerdrückten Banane zusammen intensiv verrühren, bis eine einheitliche Masse entstanden ist
  4. den Kuchen ca. 45 min backen

 

4 comments

  1. Julchen says:

    Hallo,
    Ich habe dieses Rezept etwas abgeändert, da ich Bananen nicht so gut vertrage, und Mandeln nicht in grosser Menge. (Mandelmehl 200g ist doch eine ganze Menge)
    Nun habe ich Hauptsächlich Kokosmehl genommen, und nur etwa 80 Gramm gemahlene Mandeln. 1 Ei zusätzlich, und 2 Äpfel reingerieben. Weil durch das Kokosmehl der Teig sehr trocken und bröckelig wurde, habe ich Kokosmilch 200ml reingegeben. getrocknete Cranberrys eine gute Handvoll untergemengt und Ahornsirup und Kokosblütenzucker nach eigenem Geschmacksempfinden. Der Brot-Kuchen ist nun im Ofen, und ich hoffe, man kann das nachher Essen und nicht als Wurfgeschoss verwenden :-D Ich gebe dann bescheid. Bis dann Julchen

    • Julchen says:

      Nun, der Kokosbrotkuchen ist zwar etwas trockener aber ist ok. Ich werde weiter tüfteln, bis ich mein Frühstücksbrotkuchenwasauchimmer perfekt für meine Bedürfnisse backen kann. Ist halt manchmal schwierig, weil Getreide und Histaminhaltiges nicht geht. Aaaaber….nur der Versuch macht kluch! :-) Bis bald wiedermal, Julchen

Hinterlasse eine Antwort