Ungarisches Gittergeflecht

Ungarisches-Gittergeflecht6

Ungarisches Gittergeflecht aus Hefefeinteig

Ein Ungarisches Gittergeflecht ist relativ einfach herzustellen und sieht toll aus. Es brauchen keine komplizierten Flechttechniken erlernt zu werden. Die Teigstränge werden einfach umeinandergelegt. Die Fotoanleitung zeigt hier Schritt für Schritt wie man alle Stränge legt.

Zutaten:

  • 500g Weizenmehl Typ 550
  • 60g Margarine
  • 35g frische Hefe
  • 50g Zucker
  • 7g Salz
  • 200ml warme Milch

Anleitung:

  1. Die Zutaten abwiegen und solange kneten, bis der Teig sich wie Kaugummi ziehen lässt und nicht reißt. Siehe Rezept Hefeteig
  2. Den Ofen auf 190°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  3. Nun 6 Teiglinge à 50g abwiegen und 1 Teigling à 100g.
  4. Alle Teiglinge gleichmäßig! langwirken. Dabei immer wieder entspannen lassen, sonst bekommt die Oberfläche Risse und die Stränge ziehen sich wieder zusammen.
  5. (Der 100g- Teistrang muss länger sein, als die anderen. So lang, das er als Ringstrang um die anderen herum gelegt werden kann.)
  6. Die Teigstränge nun auf dem Backblech so legen, wie auf der Fotoanleitung. Leicht mit Mehl bestäuben, mit sie nicht kleben.
  7. Alle Endverbindungen unter dem Ring verstecken.
  8. Die Gare an einem warmen Ort beträgt ca. 25 min.  Dabei insgesamt zwei mal mit Ei abstreichen.
  9. Ca. 20 Minuten bei 190°C backen. Gegebenenfalls mit einem Backpapier abdecken in den letzten 5 min, mit die Oberfläche nicht zu braun wird. (Bräunung siehe Foto)

 

Hinterlasse eine Antwort